Sepp Bierbichler liest aus seinem Roman „Mittelreich“

am Freitag, 15.06.2012, 19.00, in der Villa Concordia

Der Seewirt, der alte Sepp und die Deppen...

Josef Bierbichler wütet in seinem Roman wie die Axt im Walde gegen Gschaftlhuberei und Nationalsozialismus. (FAZ 2011)

„Mittelreich“ ist reich an derben Szenen und surrealen Visionen; es gibt hinreißende Bilder aus dem Leben der Eierwastlbauern, Kirchweihnudeln und betrunkenen Hausmetzger und zahlreiche künstlerisch wertvolle, politisch korrekte Hasstiraden gegen alte und neue Nationalsozialisten, Gschaftlhuber und „dickmausige Flachbrunzer“.

Josef Bierbichler *1948. Deutscher Schauspieler. Bayrisches Urgestein, Kraftpaket auf der Bühne und im Film und 2007 mit dem Deutschen Filmpreis Lola als Bester Hauptdarsteller für "Winterreise" ausgezeichnet, war Josef Bierbichler jahrelang in Filmen von Herbert Achternbusch eine feste Größe und feierte auch im Theater Triumphe. Als er mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring der Deutschen Akademie für Darstellende Künste ausgezeichnet wurde, gab er das Preisgeld von 20.000 Mark an Christoph Schlingensief weiter.

In zahlreichen Filmen wie Der Architekt, Das weiße Band, Hierankl und Ein Dorf sucht seinen Mörder beeindruckte Josef Bierbichler mit der Intensität, die er seinen Figuren verleiht.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Neuen Palais e.v. und dem Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg.

Der Eintritt ist frei.

15.06.2012 Sepp Biebichler liest
Joseph Bierbichler
Gennaro Desiderio